Kapitän Relaxi: Fantasiereise für Kinder mit Autogenem Inhalt

27.02.2018

Die Zauberblumen von IBIGARU

Kapitän Relaxi sagt Dir nun, wie Du Dich hinlegen kannst, um mit ihm auf Erkundungsreise durch die Insel IBIGARU zu gehen. Schließe dazu Deine Augen, damit Du Dir die Insel in Gedanken und Deinem Kopf gut vorstellen kannst.

Du legst Dich auf Deinen Rücken und legst Deine Arme ganz locker neben Deinen Körper. Schau mal, ob Dich etwas stört – etwas kneift oder zwickt. Dein Kopf liegt gerade auf dem Kissen. Schau, ob das angenehm ist für Dich!

Stell Dir vor, Kapitän Relaxi würde Dir nun eine Decke auf Deine Füße und Beine – Deine Hände und Arme – Deinen Brustkorb und wenn Du möchtest auch über Deine Schultern legen. Du merkst, wie Dich die Decke wärmt und bekommst ein ganz wohliges Gefühl.

Stell Dir vor ein kleiner Windhauch bläßt Dich an und nimmt all Deine Gedanken mit, damit Du Dich ganz auf Kapitän Relaxis Inselgeschichte konzentrieren kannst. Du musst jetzt ganz genau zuhören, was er Dir erzählt. Am besten, Du stellst Dir Bilder dazu vor. Du siehst ganz genau wie die Insel IBIGARU ausschaut. Stell Sie Dir vor.

Du liegst in der Mitte der Insel auf dem weichen, warmen Erdboden eures Lagerplatzes. Der Boden ist weich wie eine Kuscheldecke und Du fühlst Dich richtig wohl.

Die Sonne scheint warm durch die Blätter der Tropenbäume auf Deinen Körper. Sie wärmt Dich.

Diese Wärme macht Deine Arme und Beine ganz ruhig.

Kapitän Relaxi nimmt Dich nun mit auf seine Erkundungsreise durch die Insel IBIGARU.

Er führt Dich durch den Tropenwald, in dem es wunderschöne Tiere gibt. Der Wald ist angenehm warm und hell, denn durch die Bäume scheint die warme Sonne hindurch, die alles hell erleuchtet. Die Blätter der Bäume und Sträucher glänzen im Licht der Sonne. In einem Tropenwald, erklärt Dir Kapitän Relaxi, ist ganz hohe Luftfeuchtigkeit. Das heißt, es befinden sich viele kleine Wasserperlen auf den Blättern, die wie kleine Diamanten und Edelsteine funkeln im Sonnenlicht.

Ihr geht weiter auf dem weichen und angenehm warmen Boden und kommt schließlich an eine Stelle mit wunderschönen tropischen Blumen. Die Blumen haben die allerschönsten Farben, die Du je gesehen hast. Rot, Rosa, Gelb, Türkis, Orange, Blau und noch viele mehr. Alle auf ihre Art etwas besonderes. Sie sind kreisförmig angeordnet, es ist eine richtig große Blumenwiese mitten im Wald. Die Sonne scheint direkt auf sie drauf. An dieser Stelle ist eine Lichtung. Die Blumen bewegen sich durch den leichten und warmen Wind sanft hin und her. Du hast das Gefühl die Blumen sängen ein Lied, während Sie sich sanft hin und her bewegen.   Die sanften gleichmäßigen Bewegungen der Blumen machen Dich ganz ruhig.Kapitän Relaxi erzählt Dir, dass diese Blumen die Zauberblumen der Insel IBIGARU sind. Sie können Menschen, Tieren und Pflanzen Rat geben und ihnen bei ihren Sorgen, Ängsten und Nöten helfen. Sie geben jedem einen bestimmten Zauberspruch mit auf den Weg.

Neugierig fragst Du Kapitän Relaxi, ob Du zu den Blumen gehen kannst. Er nickt lächelnd. Du bist gespannt, welchen Zauberspruch die Blumen für Dich haben. Der schöne Gesang und das sanfte hin und her bewegen der Zauberblumen nimmt Dir jede Scheu und Du gehst hin. Dabei streichst Du sanft über eine der Blumen. Du hast dabei ein schönes Gefühl in den Fingerspitzen. Du schaust Dir die Blume dabei genau an. Ihre Farbe, Ihre Form, Du nimmst Ihren angenehmen Blumenduft war. Es ist, als ob Dich jemand leicht und liebevoll streicheln würde. Du hältst Dein Ohr ganz nah an die Blüte Deiner Blume und Du hörst eine zarte und schöne Stimme sagen: Der Zauberspruch, den ich Dir mit auf dem Weg gebe, lautet:

Ich bin ganz ruhig. Du sollst Dir diesen Zauberspruch 5x am Morgen, 5x am Mittag und 5x am Abend im Bett sagen. Stell Dir dabei diesen Ort hier vor und mich Deine Blume und Du wirst seine wundersame Wirkung spüren.

Die Blume verstummt wieder und reiht sich in den wundervollen Gesang der anderen Blumen mit ein.

Du drehst Dich um und gehst langsam auf Kapitän Relaxi und den Rest Deiner Crew zu. Dabei murmelst Du leise Deinen Zauberspruch vor Dich hin: Ich bin ganz ruhig – ich bin ganz ruhig….

Auch die anderen Crewmitglieder murmeln Ihre Zaubersätze vor sich hin.

Ihr versammelt Euch um Kapitän Relaxi herum und brecht in Richtung Lagerplatz in der Mitte der Insel IBIGARU auf. Du schaust Dich zum Abschied noch einmal nach Deiner Blume um. Du hast den Eindruck, als  ob die Blumen Dir zuwinken würden. Dabei sagst Du Dir noch einmal den Zauberspruch: Ich bin ganz ruhig – ich bin ganz ruhig. Dieser Zaubersatz fällt Dir automatisch ein, wenn Du die Blumenwiese und Deine Blume betrachtest.

Ihr geht durch den warmen und hellen Tropenwald zurück zu eurem Lagerplatz.

Noch einmal sagst Du Dir den Zauberspruch, denn Du willst ihn Dir merken und täglich sagen: 5x am Morgen- 5x am Mittag – und 5x am Abend im Bett, um die wundersame Wirkung von der Deine Blume gesprochen hat, bald zu spüren.

Ihr seid nun am Lagerplatz angekommen und es ist als ob Du aus einem Traum erwachen würdest. Du bewegst langsam Deine Finger und Zehen. Streckst und dehnst Dich – holst tief Luft und machst dann Deine Augen wieder auf. Steh nicht sofort auf, sondern warte noch einen Moment, bevor Du Dich dann langsam aufrichtest.


Systemische Beratung - Einstieg gestalten*

10.12.2017

Aufbau einer vertrauensvolle Beziehung

Lassen Sie sich intuitiv von folgenden Fragen leiten, die Ihre Wahrnehmung schulen können:

  • Was war Ihr erster Gedanke, als der Kunde den Raum betrat?
  • Was ist heute an ihm auffällig?
  • Was für ein Erscheinungsbild hat der Kunde?
  • Wie tritt er auf?
  • Was an ihm finden Sie auf Anhieb sympathisch?
  • Welchen Gesichtsausdruck hat der Kunde?
  • Wie fest ist sein Händedruck?
  • Wie zielstrebig betritt er den Raum?
  • Sucht er Blickkontakt?
  • Wie klingt seine Stimme?

Fortbildung Systemische Beratung, Systemischer Berater, Systemische Beratung,Fortbildung Systemische Beratung, Systemischer Berater, Systemische Beratung,Fortbildung Systemische Beratung, Systemischer Berater, Systemische Beratung


Yoga für Kinder - Übungen

03.12.2017

Anfangsentspannung

Stell dir vor, du bist eine Katze. Du liegst auf einer Wiese und spürst das weiche, grüne Gras unter dir. Der Boden trägt dich und du kannst alles loslassen. Über dir ist der blaue Himmel und die Sonne scheint. Die Sonnenstrahlen wärmen dein Fell und du räkelst und streckst dich und machst es dir an diesem Sommernachmittag so richtig gemütlich auf deiner Wiese. Alles ist ruhig und friedlich. Du hörst die Vögel zwitschern, in der Ferne plätschert ein Bach. Nun atme tief ein und aus. Strecke dich. Mache dich ganz lang und roll dich dann über eine Seite hoch und komm ins Sitzen. Jetzt bist du wach und voller Energie.

Ziel der Übung: Entspannung und Vorbereitung auf die Yoga-Stunde


Indianerspiel - zur Förderung der Konzentration

05.12.2017

Die Kinder und ihre erste Nacht am Lagerfeuer.

Der Medizinmann sitzt mit den Indianerkindern im Kreis. Es ist Nacht und um die Kinder herum schleichen wilde Tiere. Die wilden Tieren werden von Kindern aus der Gruppe gespielt.

Je nach Gruppengröße schleichen 2-4 Kinder als Tiere hinter den Kindern im Kreis herum. Die Kinder im Kreis sitzen mit geschlossenen Augen da. Wenn der Kursleiter fragt: Wer glaubt, dass jemand hinter dir steht, dann hebst du die Hand – dann dürfen die Kinder die Hand heben oder auch nicht.


Vorübungen zur Entspannung für Kinder

04.12.2017

Bierdeckel auflegen

Die Kinder gehen paarweise zusammen. Eines legt sich auf den Boden (Rückenlage), Arme liegen seitlich neben dem Körper, Beine nebeneinander (nicht überkreuzt). Das andere legt ihm 20 – 30 Bierdeckel auf den Körper (beim Auflegen immer leicht andrücken). Das liegende Kind soll dabei so ruhig wie möglich liegen bleiben und auch ruhig atmen, damit kein Bierdeckel herunterfällt.

Ziel:

1.     erste Gewöhnung an die Entspannungshaltung im Liegen

2.     Kinder können leichter Kontakt zueinander aufbauen

3.     erste Möglichkeit des Kursleiters zur positiven Verstärkung (Lob -> Motivation)